Fragen zum Geschäftskonto

Erkennt das Finanzamt den KontoauszugOnline in Form einer PDF-Datei an?

Die steuerliche Anerkennung des elektronischen Kontoauszuges liegt derzeit noch im Ermessen des jeweiligen Finanzamtes. Sollten Sie Ihre Kontoauszüge für steuerliche Zwecke benötigen, empfehlen wir, die Akzeptanz des KontoauszugOnline mit Ihrem Finanzamt zu klären.

Berechnen Sie für jede Buchungsart 53 Cent?

Dieser Preis ist für Überweisungen, Daueraufträge und Bargeldabhebungen am Geldautomaten relevant. Elektronische Arbeitsposten (Sammelüberweisungen) werden lediglich mit 0,26 Cent berechnet.

Unsere GmbH wurde noch nicht ins Handelsregister eingetragen. Kann diese „GmbH in Gründung“ dennoch ein Konto eröffnen?

Ja, wir eröffnen auch Konten für GmbH’s in Gründung. In diesem Falle brauchen wir den Gesellschaftervertrag. Den Handelsregisterauszug reichen Sie uns bitte später unaufgefordert nach.

Wo haben Sie Auszugsdrucker, an denen ich meine Kontoauszüge ausdrucken kann?

Alternativ zum KontoauszugOnline können Sie Ihre Kontoauszüge in allen Geschäftsstellen der Volksbank Eisenberg holen – also in Eisenberg, Bad Klosterlausnitz, Bürgel, Crossen und in Schkölen; darüber hinaus am Auszugsdrucker der meisten Volksbanken/Raiffeisenbanken. Folgende Banken unterstützen diesen Service leider nicht:

Voraussetzung für den Auszugsdruck am Automaten ist eine girocard, die Sie auch nachträglich bestellen können.

Besteht die Möglichkeit des Lastschrifteneinzuges?

Wenn Sie Forderungen im Lastschriftverfahren einziehen wollen, geben Sie uns dafür diese Lastschriftinkasso-Vereinbarung (PDF) ausgefüllt und unterschrieben zurück.

Um diese bearbeiten zu können, benötigen wir das Schreiben der Bundesbank, in dem Ihnen Ihre vollständige Gläubiger-ID mitgeteilt wurde - gern auch per Fax an 036691-862347 oder als PDF-Datei. Sollten Sie diese noch nicht beantragt haben, können Sie dies bei der Bundesbank vornehmen.

Was ist EBICS?

EBICS steht für Electronic Banking Internet Communication Standard. EBICS überträgt Daten besonders schnell, ist multibankenfähig und kann auch große Datenmengen übertragen. Mit EBICS können Aufträge unabhängig vom Standort freigegeben werden.

Was ist FinTS?

FinTS steht für Financial Transaction Services Standard, ein Standard für den Betrieb von Online-Banking. FinTS ist eine Weiterentwicklung von HBCI (Homebanking Computer Interface).

Kann ich den Betriebsmittelkredit auch beantragen?

Ja, bei der Kontoeröffnung prüfen wir auf Wunsch gerne Ihren Antrag für einen Betriebsmittelkredit. Bitte beachten Sie, dass eine Bank gerade bei einem Neukunden nicht immer einschätzen kann, wie dieser mit seinem Geld haushaltet. Deshalb gewährt sie den Betriebsmittelkredit manchmal nicht gleich am Anfang.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, einmal im Jahr das Gespräch mit der Bank zu suchen und über den Geschäftsverlauf zu sprechen. So kann Ihr persönlicher Berater Sie bei der Entwicklung Ihres Unternehmens begleiten und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten.

Welche Unterlagen benötige ich für die Eröffnung eines Firmenkontos?

Zur Eröffnung eines Firmenkontos benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug
  • Gesellschaftervertrag, Gesellschafterliste
  • Wirtschafts-ID/Steueridentifikationsnummer
Reicht bei allen grenzüberscheitenden SEPA-Zahlungen die Angabe der IBAN aus?

Bei grenzüberschreitenden Zahlungen im EU/EWR-Raum reicht die Angabe der IBAN aus. Nur bei Zahlungen in Staaten außerhalb des EWR-Gebietes (z.B. Schweiz, Monaco oder San Marino) ist die Angabe von IBAN und BIC notwendig.

Fragen zur Kartenzahlung

Sind beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard mehrere Transaktionen je Terminal gleichzeitig möglich?

Nein. Es ist je Terminal jeweils nur eine Transaktion möglich. Jede Transaktion muss separat durch das Kassensystem oder am Terminal eingeleitet und autorisiert werden.

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig, um das Bezahlen mit der kontaktlosen girocard anbieten zu können?

Wenn Sie kontaktlose Zahlungen akzeptieren möchten – egal ob mit der kontaktlosen girocard oder mit Kreditkarten – benötigen Sie ein Bezahlterminal, das über ein NFC-fähiges Lesegerät für Karten mit Kontaktlos-Funktion verfügt. Dies ist bei vielen modernen Terminals heute bereits Standard. Sind Sie bereits im Besitz eines solchen Terminals, genügt es, wenn Ihr Netzbetreiber das entsprechende Software-Update durchführt, um die Akzeptanz für die kontaktlose girocard zu erweitern. Einige Terminals, die keine kontaktlosen Zahlungen abwickeln können, können zudem mit einem externen Leser erweitert werden. Diese Terminals unterstützen alle gängigen Zahlungsverfahren. Weitere Informationen dazu finden Sie im Reiter "Kartenterminal" auf dieser Seite.

Welche Technologie steht hinter der kontaktlosen girocard?

Kontaktlose girocard-Transaktionen werden mit dem internationalen NFC-Standard durchgeführt (NFC, Near Field Communication). Dieser wird inzwischen auch in vielen Smartphones eingesetzt. Damit zum Bezahlen mittels NFC eine Kommunikation zwischen Karte und Terminal stattfindet, muss die kontaktlose girocard auf mindestens 4 cm an das Bezahlterminal herangeführt werden. Damit die Transaktionen mit der kontaktlosen girocard problemlos abgewickelt werden können, sollten andere kontaktlose Zahlungsmittel oder metallische Gegenstände nicht zu nah am Kontaktlos-Leser des Terminals stehen.

Werde ich mit einem kontaktlos-fähigen Terminal neue kontaktlose Zahlungsmittel akzeptieren können, beispielsweise Mobiltelefone oder Wearables?

Grundsätzlich sind NFC-fähige Terminals in der Lage, alle kontaktlosen Zahlungsmittel zu akzeptieren, die auf der NFC-Technik basieren. Die Einführung der verschiedenen kontaktlosen Zahlungsmittel erfolgt sukzessive. Wenn ihr Terminal die kontaktlosen Varianten von girocard oder Kreditkarten akzeptiert, wird es zukünftig auch die mobilen Varianten akzeptieren.

Ich habe ein technisches Problem mit meinem Kartenterminal, wer kann mir helfen?

Bei technischen Problemen mit Ihrem Kartenterminal rufen Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit die folgende Servicenummer an - hier wird Ihnen schnell und unkompliziert geholfen: VR Payment: 0721-120966008

Fragen zum Kontaktlosen Bezahlen für Händler

Wie sicher ist das kontaktlose Bezahlen mit der girocard?

Beim Bezahlen mit der kontaktlosen girocard kommen die gleichen Sicherheitsmechanismen zum Einsatz wie bei der bisherigen girocard. Sie profitieren von unseren bewährten und hohen Sicherheitsstandards. Falls das System in seiner Umgebung mehrere Karten gleichzeitig erkennt, die für das kontaktlose Bezahlen geeignet sind, wird die Transaktion automatisch abgebrochen. Der erforderliche geringe Abstand von wenigen Zentimetern zwischen Karte und Terminal verhindert, dass eine Zahlung unbeabsichtigt ausgelöst wird.

Sind mehrere Transaktionen je Terminal gleichzeitig möglich?

Nein. Es ist je Terminal jeweils nur eine Transaktion möglich. Jede Transaktion muss separat durch das Kassensystem oder am Terminal eingeleitet und autorisiert werden.

Ab wann sind Terminals für den Handel verfügbar, die Zahlungen mit der kontaktlosen girocard unterstützen?

Anfang 2017 wurde für verschiedene ausgewählte Terminaltypen eine neue Software entwickelt, die die kontaktlose girocard unterstützt. Weitere Terminals folgen sukzessive im Laufe des Jahres 2017.

Wenn Sie kontaktlose Zahlungen akzeptieren möchten – egal ob mit der kontaktlosen girocard oder mittels Kreditkarten – benötigen Sie ein Bezahlterminal, das über einen NFC-fähigen Kontaktlosleser verfügt. Bei vielen modernen Terminals ist das heute bereits Standard. Hier genügt es, wenn Ihr Netzbetreiber das entsprechende Software-Update durchführt, um die Akzeptanz auf Zahlungen per kontaktloser girocard zu erweitern. Einige Terminals können auch mit einem externen Leser für die Abwicklung von kontaktlosen Zahlungen erweitert werden.

Ist die Zahlung auch garantiert, wenn mein Kunde keine PIN eingeben muss?

Die Zahlungsgarantie gilt für alle Zahlungen im girocard-System – auch bei Beträgen unter 50 Euro1 ohne PIN-Abfrage.